Protokoll über das 3. Gespräch i.S. FREIBAD VOSSENACK
am 31.01.2014 im Sitzungssaal der Gemeindeverwaltung Hürtgenwald
Gesprächsdauer von 18.02 Uhr bis 19.15 Uhr; Gesprächsteilnehmer/innen 39 Personen

 

Nach der allgemeinen Begrüßung durch Herrn Bürgermeister (BM) A. Buch galt ein besonderer Willkommensgruß an die beiden Vertreter des DLRG Ortsgruppe Düren, die Herren Josef Peterhoff und Edgar Abels.

BM Buch fasste aufgrund des am 30.01.2014 geführten Gespräches mit den Fraktionsvorsitzenden der im Gemeinderat Hürtgenwald vertretenen Parteien die aktuelle Situation vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderates am 20.02.2014 wie folgt zusammen:

 

  • a) Bis Ende der Badesaison 2014 bleibt die Trägerschaft des Freibades auf jeden Fall in der Verantwortung der Gemeinde Hürtgenwald. Frau Günter bleibt somit bis Ende der Badesaison als Schwimmmeisterin im Einsatz.
  • b) Nach der Badesaison 2014 wird eine neue Entscheidung aufgrund der bis dahin gewonnenen Erkenntnisse/Erfahrungen getroffen.
  • c) Die Gemeinde Hürtgenwald wird den neu zu gründenden Förderverein auf jeden Fall begleiten/unterstützen. Es wird ein sogenannter „weicher Einstieg“ geben.
  • d) Die grundsätzliche Voraussetzung ist aber ein heute zu gründender Förderverein.

 

Wolfgang Menningen (Vertreter des Offenen Dorfforums Vossenack, Simonskall, Raffelsbrand) berichtete über die möglichen Kostenentwicklungen aufgrund der Vergleiche der Daten vom Träger- und Förderverein des Freibades in Gemünd sowie den uns vorliegenden Daten zum Freibad in Vossenack. Er betonte, dass

 

>> durch den Einsatz der ehrenamtlichen Helfer/innen sowie
>> durch eine in der Badesaison wöchentliche Arbeitszeit (39,5 Std.) der Bademeisterin im Freibad Vossenack


die Kosten um 50.000,00 Euro auf 100.000,00 Euro reduziert werden könnten. Ob weitere Kostensenkungen möglich sind, dies würde die Praxis zeigen. Verbesserungsmöglichkeiten der Einnahmen sieht W. Menningen unter anderem in folgenden Segmenten:


>> Die Eintrittspreise sind zu überdenken. Im Vergleich zu anderen Freibädern wäre hier eine Optimierung möglich.
>> Durch die Gründung eines Fördervereins sowie durch aktive Mitgliederwerbung wäre eine weitere Einnahmequelle gegeben.


Die genannten Punkte zur Kostenminimierung sowie zur Verbesserung der Einnahmen sind erste Schritte, die den Erhalt des Freibades in Vossenack günstiger gestalten. W. Menningen gab eindringlich zu verstehen, dass die Mitglieder eines Fördervereins die anstehen-den Aufgaben nur gemeinsam mit den verantwortlichen Personen der Gemeindeverwaltung schultern können. Er betonte, dass der von BM Buch in Abstimmung mit den Fraktionsvorsitzenden vorgeschlagene Weg absolut richtig ist und er wünscht sich die Zustimmung des Gemeinderates.

Ein Bonbon für einen zukünftigen Förderverein bzw. dessen Mitglieder hatte W. Menningen nach einem Gespräch mit Pater Peter Schorr OFM (Leiter des Franziskus-Gymnasiums) zu verkünden. In den Wintermonaten könnte das Hallenbad des Franziskus-Gymnasiums für „wenig Geld“ von Fördervereinsmitgliedern genutzt werden. Details hierzu wären noch abzustimmen. W. Menningen beendete seinen Vortrag mit dem Satz: Es lohnt sich, unser Freibad zu erhalten.

Aus der Gesprächsrunde kamen weitere Vorschläge (u.a. KIOSK-Übernahme durch Förderverein), wie die Einnahmen verbessert werden könnten. BM Buch betonte, dass alle gelieferten Vorschläge sowie die weiteren Punkte wie z.B. Fragen zum Gemeindeversicherungsverband oder die anstehenden Arbeiten sowie die zukünftigen Vorgehensweisen in gemeinsamen Gesprächen zwischen dem Fördervereinsvorstand und den Vertretern der Gemeindeverwaltung aufgenommen und diskutiert werden.

Die Vertreter des DLRG-Ortsgruppe-Düren nutzten die Gelegenheit, sich selbst sowie ihre Arbeit und Aufgaben vorzustellen. Weiterhin gaben sie folgende Informationen weiter:

 

  • a) DLRG bildet zu Rettungsschwimmern („Rettungssilber“) aus.
  • b) Die Ausbildung findet im Dürener Hallenbad statt.
  • c) Für den Lehrgang wird eine Dauer von 10 bis 15 Stunden angesetzt.
  • d) Der neu zu gründende Förderverein organisiert die Teilnahme am Lehrgang. Das DLRG bietet hierfür sowie für sonstige Fragen jede Unterstützung an.
  • e) Es besteht das Angebot zum Besuch eines „Erste-Hilfe-Lehrganges“, der vom DLRG geleitet und nach Erfolg bestätigt wird.


Dirk Siever (Sportlehrer am Franziskus-Gymnasium) bot seine Bereitschaft an, diesen „Erste-Hilfe-Lehrgang“ sowie später evtl. weitere Ausbildungsmöglichkeiten direkt in den Räumen des Gymnasiums eigenverantwortlich durchzuführen. Somit wäre direkt vor der Haustür der Besuch des „Erste-Hilfe-Lehrganges“ möglich. Die Versammlung nahm dieses Angebot wohlwollend auf.

BM Buch informierte die Gesprächsteilnehmer/innen über die in der Gemeindeverwaltung eingegangenen Mails von Personen, die am heutigen Gespräch nicht teilnehmen können aber doch ihre Bereitschaft zur aktiven Unterstützung eines neuen Fördervereins bekräftigten. So wurde Rechtsanwalt Volker Riewe genannt, der auch weiterhin mit seinem Fachwissen dem zukünftigen Verein zur Verfügung steht. Edmund Kreutz war auch verhindert, er bot aber dem zukünftigen Schatzmeister des Fördervereins die Unterstützung i.S. Kassenwesen und Mitgliederverwaltung an. E. Kreutz würde seine Erfahrungen aus der jahrzehntelangen Arbeit als Kassierer des Sportvereins FC Germania Vossenack e.V. gerne weitergeben. Für eine direkte Übernahme eines Vorstandsamtes in einem neuen Förderverein ist er aufgrund seiner bereits vorhandenen Ehrenämter nicht bereit.

BM Buch fragte die anwesenden Personen, wer die Bereitschaft hat, einen ehrenamtlichen Vorstandposten in einem neuen Förderverein zu übernehmen. Es erklärten sich spontan folgende Personen für die Übernahme von Aufgaben im Förderverein bereit:

Wolfgang Menningen, Tom Langöhrig, Wolfgang Becker (aber mit Unterstützung), Michael Marx (Unterstützung für Wolfgang Becker), Andrea Volk (als evtl. Beisitzerin bzw. für die Übernahme von Schreibarbeiten), Gerd Bergemann (als Beisitzer), Rainer Valder (als Beisitzer).

BM Buch erläuterte nochmals das Verfahren, welche Punkte für die Neugründung eines Vereins zu beachten sind:

 

  • 1. Der eingetragene Verein muss mindestens sieben Mitglieder haben. In der Regel müssen die Gründer volljährig sein.
  • 2. Es muss eine Satzung erstellt werden (Verfassung des Vereins).
  • 3. Es ist ein Gründungsprotokoll zu erstellen. Der Hergang der Gründung (Einigung über die Satzung) und die Wahl des Vorstandes gemäß der Satzung müssen schriftlich dokumentiert werden.

 

Eine neue Anwesenheitsliste wurde erstellt, die alle Personen aufführt, die dem neu zu gründenden Verein „Förderverein Freibad Vossenack“ sofort beitreten werden. In diese Liste trugen sich 30 Personen ein.

Zur Eröffnung der Gründungsversammlung wurden Versammlungsleiter und Protokollführer gewählt. Per Handzeichen wurden BM Axel Buch zum Versammlungsleiter und Manfred Braun als Protokollführer gewählt, sie nahmen die Wahl an.

BM Buch schlug folgende Tagesordnung vor:

 

  • 1. Aussprache über die Gründung des Vereins
  • 2. Beratung und Feststellung der Vereinssatzung
  • 3. Wahl des Vorstandes
  • 4. Festsetzung des ersten Jahresbeitrages
  • 5. Verschiedenes

 

Die Versammlung nahm den Vorschlag zur Tagesordnung einstimmig per Handzeichen an.

Zu 1.: Aussprache über die Gründung des Vereins

Auf die bereits geführten Gespräche am 10. sowie am 17.Januar 2014 sowie der heutigen Informationen wurde verwiesen. Es folgten keine weiteren Anmerkungen/Fragen.

Zu 2.: Beratung und Feststellung der Vereinssatzung

Ein bereits vorliegender Satzungsentwurf wurde an alle Anwesenden verteilt. Seitens des Versammlungsleiters wurde um kritische Würdigung dieses Satzungsentwurfs gebeten. Änderungswünsche sind bitte zu äußern.

Zu § 2 „Zweck“ sowie zu § 14 „Satzungsänderungen, Auflösung des Vereins“ wurden kleinere Änderungen vorgenommen. Der diesem Protokoll beigefügten Satzung stimmten alsdann alle 30 Personen durch Handzeichen zu. BM Buch stellte fest, das damit der Verein Förderverein Freibad Vossenack gegründet ist. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden; nach der Eintragung lautet der Verein „Förderverein Freibad Vossenack e.V“. Der Verein hat seinen Sitz in Vossenack.

Zu 3.: Wahl des Vorstandes

BM Buch bat um Vorschläge für die Wahl zum „Vorsitzenden“ des Fördervereins Freibad Vossenack. Wolfgang Menningen (wohnhaft in 52393 Hürtgenwald, Wollseifener Str. 2) wurde vorgeschlagen und per Handzeichen einstimmig gewählt. W. Menningen nahm die Wahl an. Er bedankte sich für das Vertrauen und übernahm die Versammlungsleitung.

W. Menningen bat um Vorschläge für das Amt des „stellvertretenden Vorsitzenden“. Tom Langöhrig (wohnhaft in 52393 Hürtgenwald, Brandenberger Str. 40) wurde vorgeschlagen und per Handzeichen einstimmig gewählt. Tom Langöhrig bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und nahm die Wahl an.

W. Mennigen bat die Versammlung um Vorschläge für die Besetzung der Vorstandsposition „Schatzmeister“ im neuen Verein. Wolfgang Becker (wohnhaft in 52393 Hürtgenwald, Im Oberdorf 105a) wurde vorgeschlagen und per Handzeichen einstimmig gewählt. Er dankte für das Vertrauen und nahm die Wahl an.

Michael Marx (wohnhaft in 52393 Hürtgenwald, Germeter 99a) erklärte sich bereit, dem neuen Schatzmeister tatkräftig zur Seite zu stehen. Die Versammlung dankte mit kräftigem Applaus.

Zu 4.: Festsetzung des ersten Jahresbeitrages

Verschiedene Beitragssätze wurden vorgeschlagen. Letztendlich stimmte die Versammlung einstimmig per Handzeichen einem JAHRESBEITRAG nach § 5 der Vereinssatzung in Höhe von 48,00 Euro zu. Für Schüler/innen und Studenten/innen wurde per Handzeichen einstimmig eine 50%ige Ermäßigung des jährlichen Beitrags auf 24,00 Euro verabschiedet.

Zu 5.: Verschiedenes

Sodann wurden die nächsten Schritte für die Aufnahme der Vereinstätigkeit erörtert. Die Versammlung beschloss einstimmig per Handzeichen, dass der Vorstand bis zur Eintragung des Vereins in das Vereinsregister nur diejenigen Rechtsgeschäfte vornehmen darf, welche zur Erlangung der Rechtsfähigkeit erforderlich sind.

Aus der Versammlung wurde der Wunsch geäußert, einen Familienbeitrag zu überlegen. Der Vorstand nimmt sich des Themas an.

Aus der Versammlung kam der Vorschlag, der Vorstand sollte die vorliegenden Anwesenheitslisten aus den Gesprächen am 10. und 17.o1.2014 sichten. In diesen Listen haben sich die jeweiligen Personen mit den Vermerken eingetragen, an welchen Arbeiten sie mithelfen bzw. ob sie Mitglied im neuen Förderverein werden möchten.

Der Vorstand wird sich ebenfalls mit den Ergebnissen aus den Gruppengesprächen am 10. bzw. 17.01.2014 beschäftigen und daraus ableitend der Gemeindeverwaltung Vorschläge über mögliche Änderungen der Eintrittsgelder, Öffnungszeiten des Freibades, Werbemaßnahmen etc. mitteilen.

Folgende Personen meldeten sich bereits für die Teilnahme an den erforderlichen Lehrgängen, um die Aufgaben als Aufsichtsperson zu übernehmen: Gerd Bergemann, Dr. Rainer Wiertz, Rainer Valder. Weitere Personen, die sich in den vorherigen Gesprächsrunden am 10. und 17.01.2014 angeboten haben, sollen gezielt angesprochen werden.

 

W. Menningen gab seine Freude über die Gründung des Vereins Ausdruck. Der Vorstand wird sich sofort an die Arbeit geben und die nächsten Schritte einleiten. Der Vorstand wird kurzfristig zum nächsten Gespräch (wahrscheinlich wieder im Sitzungssaal der Gemeindeverwaltung) einladen, um dann im Detail Aufgaben (z.B. Rasen mähen, Aufsicht übernehmen, Hecken schneiden) zu übertragen.

Weiterhin bedankte sich der gewählte Vorstandsvorsitzende W. Menningen für die vielen Anregungen sowie die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit im neuen Förderverein Freibad Vossenack.

BM Buch bedankte sich für die rege Teilnahme an allen bisher geführten Gesprächen und betonte nochmals, dass die Gemeinde den neuen Förderverein tatkräftig unterstützen wird. Er wünschte den Anwesenden eine gute Heimreise, einen schönen Abend und beendete um 19.15 Uhr die Gesprächsrunde.

 

Hürtgenwald-Kleinhau, 31. Januar 2014
i.A. Manfred Braun

Diese Internetseite durch Google übersetzen lassen

Freies W-LAN in Vossenack


Baptist-Palm-Platz
Freibad Vossenack
ffdn-Vossenack Monschauer
Vossenack-Im-Oberdorf-109

Cafè Kern Simonskall
DL1KFS Simonskall

Sportheim Vossenack -> nach Laune der Betreiber

MAP der Hotspots

Unser Dorf hat Zukunft

Unser Dorf hat Zukunft

Vossenack

2014 GOLD  Kreisebene
2013    BRONZE  Bundesebene
2012 GOLD  Landesebene
2011 GOLD  Kreisebene
2008 GOLD  Kreisebene
2006 BRONZE  Landesebene
2005 GOLD  Kreisebene
2002 SILBER  Kreisebene

Bis 1998 hieß der Wettbewerb
Unser Dorf soll schöner werden
Vossenack erhielt hierbei auf
Kreisebene 1 x Gold, 5 x Silber,
3 x Bronze
Landesebene 1 x Gold
Bundesebene 1 x Silber

Copyright © 2017 Vossenack - Das Dorf mit Weitblick. Alle Rechte vorbehalten.