Dürener Nachrichten, 24. 08. 2016

2016 08 24 DN

Ein kleiner Lobgesang auf die Schöpfung Noch bis Ende Oktober sind im Kloster-Kultur-Keller in Vossenack Fotografien von Adalbert van Londen zu sehen. 28 Exponate. VON GUDRUN KLINKHAMMER Vossenack. Als „kleinen Lobgesang auf die Schöpfung” bezeichnet Adalbert van Londen seine Fotoausstellung, die seit Sonntag im Kloster-Kultur-Keller zu sehen ist. Die Bilderschau steht unter dem Titel „So musst du allem Bruder und Schwester sein". Ausschlaggebend war das Jubiläumsjahr der Franziskaner, die vor 50 Jahren den Grundstein für ihre Einrichtung hoch auf den Eifelhöhen gelegt haben. Van Londen: „Bruder Wolfgang wünschte sich anlässlich des runden Jubiläums eine Ausstellung mit meinen Bildern in den Räumen des Kloster-Kultur-Kellers, dem Wunsch kam ich gerne nach." Zu sehen sind noch bis Ende Oktober 28 gerahmte Exponate, alle in der Größe 40 mal 60 Zentimeter. Hinzu gesellt sich ein Satz Postkarten. In Schwarz-Weiß, Sepia und in Farbe kommen die wunderschönen Fotografien, in erster Linie Eifeler Landschaftsausschnitte, bestens zur Geltung. Der gebürtige Duisburger Adalbert van Londen, heute 56 Jahre alt und verheirateter Familienvater, verlor sein Herz schon vor langer Zeit an die Eifel und ihre seltene Schönheit. Als Jugendlicher in der Eifel Er besuchte als Jugendlicher zunächst die Internate in Kornelimünster und Steinfeld. Als studierter Diplom-Sozialarbeiter kehrte er in die Eifel zurück, seit 20 Jahren' lebt er in Schmidt. Vor 15 Jahren wechselte er die berufliche Laufbahn, wurde hauptberuflich Journalist und ist inzwischen auch Betreiber einer Werbeagentur. „Zeit für große Fotoexkursionen habe ich momentan nicht", sagt der Fotograf. Die meisten Bilder, die er ausstellt, entstanden daher eher im Vorübergehen. Es sind die Alltäglichkeiten, die Dinge, die schnell übersehen werden, die er immer wieder und unermüdlich mit der Kamera festhält und ins rechte Licht rückt. Die Großartigkeit der Eifel kommt ihm dabei sehr entgegen und erhält in seinen Bildern einen gekonnten, gebührenden Platz. Van Londen: „Wenn ich aus dem Fenster schaue, da fängt das Abenteuer ja schon an." „Spiritueller Leuchtturm" Mit seiner Ausstellung möchte der Journalist aber auch die Patres und Brüder würdigen, deren Arbeit er ungemein schätzt. Van Londen: "Das von der Optik her eher unspektakuläre Kloster in Vossenack ist ein spiritueller Leuchtturm, di Mitwirkenden sind ganz nah am Menschen dran und konzentrieren sich auf das Wesentliche." Nicht umsonst, schwärmt er weiter, haben die Franziskaner die "Butze" voll von Flüchtlingen. Das Wirken der Franziskaner, dazu zählt auch das inzwischen überregional bekannte Marionettentheater im Kloster-Kultur-Keller, habe erheblich mehr Aufmerksamkeit verdient, sagt der Fotograf. Geöffnet ist die Ausstellung jeweils während der Veranstaltungen im Kdoster-Kultur-Keller und nach telefonischer Voranmeldung unter 02429/30853.

Diese Internetseite durch Google übersetzen lassen

Freies W-LAN in Vossenack


Baptist-Palm-Platz
Freibad Vossenack
ffdn-Vossenack Monschauer
Vossenack-Im-Oberdorf-109

Cafè Kern Simonskall
DL1KFS Simonskall

Sportheim Vossenack -> nach Laune der Betreiber

MAP der Hotspots

Copyright © 2017 Vossenack - Das Dorf mit Weitblick. Alle Rechte vorbehalten.